Latest, Schallsuche & Reviews
Kommentare 2

Verträumtes Zahlenspiel: Kejnu – Zentillion

Kejnu Centillion

Kejnu ist eine Indie-Rock-Band aus der Schweiz, genauer gesagt aus Zürich. Musikalische Mittelpunkt des Quartets ist Songwriter, Produzent und Frontmann Nuél Schoch. In Anbetracht der traurigen Tatsache, dass mich neue Musik seit geraumer Zeit zu Tode langweilt, ist das die Tage erscheinende Doppelalbum „Centillion“ ein wahrer Lichtblick. Unaufgeregt und eher gediegen den laut, manchmal dramatisch, ansonsten eine fragile, unbestimmte Mischung aus Indie-Rock und Pop, Ambient, Electronica und Trip-Hop.

Der Titel des Albums, das ist die höchste benannte Zahl überhaupt, Zentillion. Die 10 zur 600sten Potenz erhoben Zahl bedeutet eine Eins mit 600 Nullen. Auch ziemlich üppig, zwanzig Songs gibt es auf dem Album, fast schon zu viel des Guten. Mein väterlicher Rat, wir sollten uns nach einem ersten Hördurchgang ein kuschelige Playlist der jeweiligen Favoriten zusammenstellen. Abgesehen davon, das aktuelle Album der Schweiz ist ganz wunderbar, ganz allerliebst. Verhuschter Indie-Pop wie eine zarte Feder. Schwebt davon, vom Wind getragen, sehr fragil und für verkappte Romantiker genau der richtige Soundtrack, um die Tage bis zum sehnsüchtig erwarteten Frühlingsanfang zu überbrücken.

Kejnu besuchen: Homepage | Facebook | Soundcloud

make it so....Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

2 Kommentare

  1. Pingback: l i e i n t h e s o u n d

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.