Alle Artikel mit dem Schlagwort: skurril

Elektronischer Verweis vom 09.12.2011

Zum Angang das Beste. Absolut brillant sind die von der The New York Times gezeigten Video-Portraits “Touch of Evil”. Hier. Unbedingt. Bitkom und GEMA einigen sich auf Streaminggebühren, der Deutschlandstart von Spotify naht. Scheiß drauf. Das braucht kein Mensch. Was lag 2011 an? Zumindest bei Facebook. Das soziale Netzwerk hat die großen globalen Trends des […]

Fundsache: Monster, Mumien und Mutationen

Vor ewigen Zeiten, so erinnere ich mich, gab es in Hildesheim ein Kino. Nicht eines dieses Multiplex-Dinger, sondern einen echten unterirdischer Trümmerbau. Soweit ich mich erinnere, in der Fußgängerzone gegenüber der Jakobi-Kirche. Ich war damals noch ganz, ganz klein und Sonntagvormittags gab es für schmales Geld (1-2 Mark) die billigsten, trashigsten Horrorfilme, meistens aus Japan. […]

A Little Death – Der Osterhase geht den Gang aller Dinge

Frohe Ostern allerseits. Achtung, Osterhasen-Fans sollten jetzt besser wegklicken. Unter dem Begriff Verwesung wird eine Vielzahl an Prozessen zusammengefasst, die nach dem Tod eines Organismus oder nach dem Absterben von Teilen eines Organismus ablaufen. In diesem , zugegebenermaßen morbiden Video von  Sam Taylor-Wood ist in Zeitraffer zu sehen, was mit unserem Osterhasen passiert, wenn er […]

Elektronischer Verweis vom 09.04.2011

Was für ein langes Leben (nicht) hilfreich ist. Neue Langzeitstudie bringt überraschende Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und Lebenserwartung. Aha. Und Hurra. Zeitreisen sind möglich. Fast. Und wirklich cool ist natürlich der Jim-Morrison-Simulator. Einfach unten auf die Buchstaben klickern und sich anschliessend das  Grinsen aus dem Gesicht wischen. Die Nazis liegen uns ganz schön […]

Zeitreise: Ein visuelles Kompendium bemerkenswerter Haarschnitte in der Popmusik

A Visual Compendium of Notable Haircuts in Popular Music. Ein schickes Poster (45 x60) für an die Wand und schmunzeln. Vom schmalzlockigen Bill Haley, der wollenden Hippie und Psychedelic-Ära mit Marc Bolan und Jimi Hendrix, explodierender Matte a`la Robert Smith und korrekten Putz Marke David Bowie, es ist alles vertreten. Eine ziemlich amüsante Zeitreise. Und wenn ich so überlege, so einige der Frisuren (außer Vokuhila) habe ich auch schon ausprobiert.