Alle Artikel mit dem Schlagwort: Schweiz

Verträumtes Zahlenspiel: Kejnu – Zentillion

Kejnu ist eine Indie-Rock-Band aus der Schweiz, genauer gesagt aus Zürich. Musikalische Mittelpunkt des Quartets ist Songwriter, Produzent und Frontmann Nuél Schoch. In Anbetracht der traurigen Tatsache, dass mich neue Musik seit geraumer Zeit zu Tode langweilt, ist das die Tage erscheinende Doppelalbum „Centillion“ ein wahrer Lichtblick. Unaufgeregt und eher gediegen den laut, manchmal dramatisch, […]

Lonesome Station – Ruhe im Karton und schön zurücklehnen

Manchmal passt die eine Leidenschfat nicht unbedingt zur anderen. Es kommt nicht selten vor das man sich eine Auszeit gönnt, Neues ausprobiert oder Songs und Ideen unter einem anderen Namen präsentiert. In der Musik ist das so und auch ansonsten. Vor ewigen Zeiten (vor fast genau vier Jahren) hatte ich nicht nur glücklich eine Frühlingsdepression […]

The Review: Leech – If We Get There One Day, Would You Please Open the Gates?

Und noch einmal die Schweiz. Diesmal epische instrumentale Rockmusik von Leech. Bei den Schweizern, soviel vorweg, bekommt man etwas für sein Geld. 77 Hörminuten instrumentalen Post-Rock mit allen Drum und Dran, in Stereo. Die Songs haben gewöhnlich Überlänge und reißen auch schon mal die 1o-Minuten-Marke. Im Post-Rock, dieser vormals musikalisch-strukturellen Rebellion, diesem musikalischen Versuch einen […]

Wochenrückblick: Self Initiation als CD, sechs Kilo mehr, Game Of Thrones und enttäuschende Dänen

Am Donnerstag eine Überraschung im Briefkasten: eines der besten Alben 2013 jetzt als CD und nicht nur schnödes Daten-Dings. Die australischen Neo-Postpunker Ascetic: und ihr Album „Self Initiation“, dieses düstere Labyrinth aus hypnotischen Dark- und Coldwave. Danke. Auf meinen Schreibtisch stapelt sich der Spass für die nächsten Tage. Neue Musik und neue Alben beispielsweise von […]

The Review & Give Away: Joan & The Sailors – Home Storm

Traurig aber wahr, tatsächlich habe ich hier über die wunderlich schöne Klangwelt von Joan & The Sailors noch kein Wort verloren (okay, ich habe ihre Musik des öfteren in meiner Radiosendung vorgestellt). Ich wollte es selbst nicht glauben, mochte ich doch das Vorgängeralbum „Mermaid“ schon sehr und bin in ihr zweites Werk „Home Storm“ ebenfalls […]