Alle Artikel mit dem Schlagwort: Electronica

Endlich so richtig düster: Trentemøller – Fixion

Ich muss gestehen, die Musik des Dänen Anders Trentemøller war bisher nicht so wirklich meins. Minimalistische Electronica und reichlich remixte Tanzmusik, ein bisschen Indie und eine Menge zappeliges Klickerdiklack. Nett. Das änderte sich nach dem Kurswechsel auf dem 2013er Album „Lost“. Gesteigertes Interesse wegen ein paar schönen düster-wavigen Bass Lines, Gitarren und Getrommel, welche mich […]

Laufen am Strand

In der Morgendämmerung ein Lauf durch ein menschenleeres St. Peter-Ording, entlang der Uferpromenade, durch nieselnden Regen. Im Halbkreis zurück, über die nass schimmernde, einen Kilometer lange Strandbrücke bis ans Wasser. Durch festen Sand entlang der wispernden Wellen. Ich wollte am liebsten für immer in diesem frühen, kühlen Lichterglanz, im Zwielicht zwischen Sonne und Regen laufen […]

Laufen mit: Nicolas Jaar – Too Many Kids Finding Rain In The Dust

Beim Laufen achte ich zurzeit weniger auf Zeiten und Dauer, sondern versuche meinen Laufstil zu verbessern. Immer schön locker, nicht verkrampft. Füße hoch und auf der Suche nach einem angenehmen Kompromiss zwischen Mittelfuß und Ferse. Eine Zeitlang (ich habe da wohl etwas in den falschen Hals gekriegt) bin ich nur über den Vorfuß gelaufen und […]

Laufen mit: Polar Inertia – Hell Frozen Over

Tagelang hatte ich eine lästige Erkältung und konnte nicht Laufen. Unzufriedenheit, nicht ausgeglichen, es fehlte etwas. Aber heute morgen. Nebel. Es war ziemlich kalt, die Sicht nur ein paar Meter. Laufschuhe geschnürt. Raus aus den Ort, hinaus in die Landschaft wie in Watte. Laufen. Ging ganz gut nach einer Woche Zwangspause. Laufen mit Polar Inertia […]

Tanz im roten Sand: Temple Invisible — Disappearance

Zu hören gibt es düster-hypnotische Sounds im Spannungsfeld von Trip-Hop und Industrial. Zu sehen gibt es eine beachtenswerte Performance im roten Sand. Das Trio Temple Invisible stammt aus Bukarest und hat sich zwischen den Klangwelten von Massive Attack und Nine Inch Nails niedergelassen. Die Tage ist ihre Debüt-EP „Enter“ erschienen. Zu hören und zu kaufen […]

Tanz auf der Rasierklinge: Paar – Pure & She Brings The Rain

Herr Johannus war im Winter an Meer. Ein kalter Morgen, der Himmel im blassen Blau, keine Wolke war zu sehen, kein Laut zu hören. Zerbrochene Eisschollen türmten sich am Strand. Das Meer  war ruhig, eine zerfurchte Fläche aus Kristall. Die fahle Morgensonne  ließ die Weite  im blendenden Licht erstrahlen. Tief atmete er die Kälte ein, […]

Ätherische Elektrobeats: Omniflux – Lawless Flawless

Die iranisch-stämmige Multiinstrumentalisten Mahsa Zargaran aus Los Angeles nennt ihr Projekt Omniflux und sorgt mit einer Mischung aus Electronica, TripHop und Avantgarde sowie flotten Beat für beste Stimmung. Eine über hypnotische Rhythmen schwebende Stimme sorgt für Gänsehaut und die leicht düsteren Klanglandschaften sorgen bei mir für wohlige Stimmung. Blutdruck und Puls sind im erlaubten Rahmen. […]

Eine harmonische Beziehung: Monophona

Als die Luxemburger Claudine und Chook 2010 ein gemeinsames Projekt planten, trafen zwei musikalische Welten aufeinander. Chook ist DJ und Produzent elektronischer Tanzmusik aus der Abteilung Drum’n’Bass, Claudine singt und spielt in einer Folkrockband. Aber die Stimme aus dem Folk und die elektronischen Beats und Samples, die Einflüsse aus verschiedenen Welten, waren Anreiz genug für […]

Die richtigen Knöpfe wurden gedrückt: Sofia Kourtesis – This is It

Die Mail hätte ich beinahe weggeklickt. Aber der Name klang interessant. Sofia Kourtesis. Keine Folk-Sängerin, sondern eine junge Musikerin mit griechischen und peruanischen Wurzeln, die der sogenannte Diskomusik frönt. In diesem Fall einer kuschelige Mixtur aus House und Minimal-Techno. Anfänglich hat die junge Dame als Booking-Agent in Hamburger Musikläden für Spaß gesorgt, dann in Clubs […]