Visions
Kommentare 2

Sounds and Visions: Exitmusic – From Silence

Zugegeben, der Bandname klingt ein bisschen dämlich. Der düstere, ätherische Hokuspokus der sich dahinter verbirgt, klingt aber ganz wunderbar. Das Duo Exitmusic bläst uns einen so angenehm kühlen Wind durchs Schlüsselloch das man alles verzeiht.Und wo sind die beiden heimisch? Natürlich. Brooklyn, NY. Aleksa Palladino & Devon Church schlendern Hand in Hand durch wabernde Nebelfelder, eine Stimme wispert uns „We are sparks of light, but we hide it“ ins Ohr und dem Reverb folgt der Reverb.

[vimeo 26020014 nolink]

Irgendwo zwischen Gothic, Post-Punk und Shoegaze führt der Weg auf der Cocteau Twins-Schiene ins Zwielicht. Den Song „From Silence“ gibt es für Nichts und wieder Nichts via Bandcamp, ein Video kann man sich auch anschauen und die nächste Mondfinsternis haben wir Ende August. Huuuuuu. via Coast Is Clear

Exitmusik besuchen: Dead MySpace | Facebook | Bandcamp

make it so....Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone
Kategorie: Visions

von

Ohne Musik? Das geht gar nicht. Leidenschaft. Schon immer für immer. Ich höre, also bin ich. Und schreibe darüber. Auch....

2 Kommentare

  1. Pingback: Release Gestöber 10 (4 Alben, 3 Kontinente, 1 Wermutstropfen) | Lie In The Sound

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.