Schallsuche & Reviews
Kommentare 7

Nadine Khouri – Ein samtener Schmetterling

2525655549_83f9119def

Gerade stelle ich mir Peter und mich als beknickerbockerte,  betrophenhütete und mit großen Schmetterlingsnetzten bewehrte Lepidopterologen durch sonnige Wiesen, unerforschte, tiefe Dschungel und höchsten unbestiegenen Höhen nach seltenen, unentdeckten Schmetterlingen stapfend, suchend und jagend vor. Nicht das dies eine besondere ästhetische Angelegenheit wäre, noch dass sich unsere Engel Sorgen machen müssten, aber dieses wahrscheinlich sepiagetönte Bild hätte durchaus eine gewissen Reiz. Der Herr Lepidopterologe Rehbein hat mir auch gerade mal wieder etwas schönes, exotisches bewusst und gekonnt in mein Netz getrieben. Einen Schmetterling. Keinen bunten, quirligen, kleinen, eher einen dunkelvioletten, samtigen, erhabenen. Bisher weitgehend unentdeckt und unkatalogisiert und braucht er somit einen Namen: Nadine Khouri (lat: Nadinus Lepidokhourus lebanonlondinuus).

[vimeo 9649471 Nadine Khoudri – What of]

Dieser hübsche Schmetterling, nennen wir ihn lieber ab jetzt weiblich korrekt Nadine, kann optisch die orientalische Herkunft nur unschwer verbergen, klingt aber ganz und gar nicht nach Libanon. Eher nach London oder New York. Schüchtern wirkt sie auf Bildern, blickt fast nie in die Kamera, leise kommen auch ihre Songs daher. Zunächst, zumeist. Es umweht uns ein Hauch von Joni Mitchell, eine Ahnung von Patti Smith, ein kurzes Aufblitzen von Alanis Morisette wobei Frau Khouri sich unaufdringlich prägnant allerdings in ihren eigenen Sessel plaziert. Sehr sehr schön, wie uns des Schmetterlings Stimme hier mit ihrer neuen EP und dem empfehlenswerten Album (2005) in die Ohren flattert. Sparsam instrumentierte Singer/Songwriter Dramen. Charaktervoll, eindrucksvoll, überwiegend intim und häufig empfindsam geflüstert werden ihre Songs nie langweilig oder beliebig. Bezeichnen wir diese Eigenschaft einfach mal als Qualität. Garantiert ohne Marktschreierei. Von mir ein deutliches empfehlenswert. Hörproben gibt es auf ihrer Webseite und dem unvermeidlichen MySpace.

make it so....Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

7 Kommentare

  1. Oh ja, die Musik ist ganz ausgezeichnet! Eine Review, auf die zu schreiben ich mich seit längerem freue.

  2. Peter sagt

    Das in deiner Vorstellung projizierte Bild zweier beknickerbockerte, betrophenhütete und mit großen Schmetterlingsnetzten bewehrte Lepidopterologen gefällt mir.

  3. Sie mit einem Schmetterling zu vergleichen trifft die Zärtlichkeit ihres Ausdrucks sehr, sehr gut. Meiner geliebten Co-Bloggerin gefällt die EP sogar noch besser als mir, dies freilich hindert sie nicht daran derzeit lieber alle Möbel der Wohnung – eigentlich alles was nicht davonflattert – mahagonifarben zu streichen, als über Nadine Khouri zu schreiben…

  4. Peter sagt

    mahagonifarben? Das gibt`s im Farbtopf? Ich dachte immer, die Dame des Hauses tendiert in Richtung eiche-rustikal.
    :mrgreen:

  5. Mahagoni-Holzbeizen gibts im Baumarkt regalweise. Rustikale Eiche findet die werte Dame nicht gut. Und schwarze Möbel auch nicht, die ich wiederum schön finde…

  6. Die psychologische Kettenreaktion funktioniert wie folgt: Mit eicherustikal wurden meine Eltern von den ihren gequält worauf sie unser ganzes Haus mit Ikea-Weichholzmöbeln ausstatteten. Dem nicht genug, auch Böden, Wände und Decken wurden mit dem hellen Holz verkleidet. Es müffelte immer schön nach Öko-Bienenwachs bei uns. Irgendwie sahs auch aus wie inner Sauna. Als Teenie hab ich dann alles was nicht bzw alles das was niet und nagelfest war blau gestrichen. Aber nun bin ich ja erwachsen, die Möbel immer noch vom Schweden und damit dieses furchtbar warme Holzgelb verschwindet, wird nun mit Mahagoni gepinselt. Man könnte jetzt auch einen passenden Kontext zur WM herstellen. So wird aus den blassen Ingo und Ivar halt afrika-farbene Weltmeister. Neue Namen werden dann nach Abschluß der Streich bzw WM-Saison mit Huldigung an die Top-Torschützen vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.