Schallsuche & Reviews
Kommentare 7

Give Away: Grafstrom – Wuselige Elektrobeats und Diskokugel

Was zum Teufel sind Kaossilator Sequenzen? Muss etwas Elektrisches, Buntes aus der Maschine sein. Diese Herrschaften möchte ich Euch nicht vorenthalten. Also, schnürt Eure Tanzschühchen und ab unter die Diskokugel. Grafstrøm (das o wird mit einem in Schweden nicht unüblichen Schrägstrich versehen und macht beim Schreiben nur Mühe) ist ein quietsche-buntes Electro-Indie-Pop Ding aus Leipzig. Ein Duo, das vor einiger Zeit über das kleine Label Peitite Unique ein Mini-Album mit 6 Songs veröffentlicht hat. Gitarren und Synthesizer, kein Schlagzeug. Knatternd, schrill und grell wie das Coverart. Das ist etwas für die jüngeren Leser meines Blogs. Aber erwähnen wollte ich sie dennoch. Ich mag’s ja gerne ein bisschen kuscheliger und abgedunkelt, mir sind Grafstrom ein bisschen zu anstrengend und deshalb reiche ich die sympatische elektro-punkige-disko-ping-ping Knallerbse an Euch weiter.

Grafstrøm by Petite:Unique

Give Away | Verlosung: Ein Album für Euch. Wer Grafstrøm mag, darf das hier kommentieren. Unter allen Teilnehmern wird unter Ausschluss jeglicher Rechtsverdrehung das Album verlost. Ihr müsst nur Eure Mailadresse (wird hier nicht veröffentlicht) angeben.

Grafstrøm besuchen: Dead MySpace

make it so....Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook1Email this to someone

7 Kommentare

  1. Ich weiß nicht, ob ich mit 20 noch zu den jüngeren Lesern gehöre, aber egal 😉

    Grafstrøm macht auf jeden Fall mal interessante Musik, ich persönlich habe auch eine gewisse Vorliebe für Indieelektropop, auch wenn mir der deutsche Text dazwischen etwas stört…

    Jetzt sehe ich erst, dass es auch noch eine Verlosung gibt. Nehmen würde ich das Album auch 😛

  2. Pingback: Petite:Unique Records | Grafstrøm @ Schallgrenzen

  3. Ich höre euch/Grafstrom gerade das erste mal…Begeistert.
    Selber Musiker und empört mal wieder gute Musik aus Deutschland zu hören!
    Danke für die Entdeckung und her mit dem Album!
    Danke <3

  4. Gerrit sagt

    Eigentlich viel zu spät zum Besserwissen, aber das hält mich nicht ab. 🙂
    Das ø ist in Schweden durchaus sehr unüblich. Gibt es nämlich nicht. Das gibt’s nur in Dänemark und Norwegen. Die Schweden haben dafür das schöne å. Ist ja auch was Wert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.