Schallsuche & Reviews
Schreibe einen Kommentar

Clara Engel – Die avantgardistische, dunkle Seite von Blues und Folk

Ich möchte Euch Clara Engel vorstellen. Zwar scheint zur Zeit die Sonne, aber ihr könnt Euch in den Schatten setzen. Ihre Musik, das ist eine dunkle, melancholische Mixture aus avantgardistischen Folk, Indie und Singer-Songwriter. Zart-bitter, wild und sanft, die Poesie und Präsenz ihrer Stimmen. Clara Engel, aufgewachsen in Toronto, lebt und musiziert jetzt in Montreal, Kanada und macht es einen nicht einfach. Und das ist gut. Dunkel und hell, Licht und Schatten, wer weiß das schon.

Die musikalische Autodidaktin Clara Engel schreibt seit ihrer Kindheits Songs und hat ihre Vorstellung von Blues, Folk und Indie auf einer Handvoll Alben und EP`s zum klingen gebracht. Eine wehmütig, düstere Stimmung weht durch die Songs, angenehm reduziert, trotz oder gerade durch den Einsatz von Cello, Piano, sparsame Gitarrensounds und Chor wirken die Lieder knorrig und karg, verletzlich, hart und sanft. Sagen wir es mal so, fröhlich geht anders.

let the holy spirit lick my fins
i want to crawl back to the ocean
for you
lose my limbs and my lungs
my agility of tongue
for you
i want to crawl back to the ocean
for you

Ihr letztes Album heisst „The Bethlehem Tapes“, Vorgänger sind das von mir unbedingt bevorzugte subversive, düstere „Secret Beasts“, eine unbedingte Empfehlung. Alle weitere Releases von Clara Engel wie „Raphael (Live at Tapestry Studio 2008)“, sind via Bandcamp veröffentlicht.

Clara Engel besuchen: Dead MySpace | Facebook | Bandcamp

make it so....Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.