Bienen & Garten, Latest
Schreibe einen Kommentar

Bienenleben: Eine neue Königin

im KäfigBienenkönigin im Käfig 2Bienenkönigin im Käfig 3

Eine begattete Königin wird einem Ableger (Bienenvolk ohne Regetin) zugesetzt. Einem Volk darf nur dann eine Königin zugesetzt werden, wenn dieses weisellos ist, also auch keine unbegattete Königin besitzt. Des Weiteren dürfen weder Brutzellen vorhanden sein, noch darf Drohnenbrütigkeit bestehen. Die Königin und ihre Begleitbienen befinden sich in einem Käfig. In diesem Käfig befindet sich rechts eine Futterkammer, die mit einer Plastiklasche verschlossen ist. Nach ungefähr 24 Stunden, das weisellose Volk hat sich beruhigt und Zeit, die von der Königin ausgehenden Pheromone (Duftstoff) aufzunehmen, kann  die Plastiklasche entfernt werden. Nun ist der Käfig lediglich durch den Futterteig verschlossen und die Bienen können sich den Weg zur Könnigin freifressen. Dieser Vorgang kann bis zu drei Tage dauern.

Nun gilt es zu warten und zu hoffen. Die Bienenzarge darf nun für mindesten eine Woche nicht geöffnet werden, damit keine unnötige Unruhe entsteht. Es besteht nämlich immer die Gefahr, das die Königin nicht angenommen  und abgestochen wird.

make it so....Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook7Email this to someone
Kategorie: Bienen & Garten, Latest

von

Ohne Musik? Das geht gar nicht. Leidenschaft. Schon immer für immer. Ich höre, also bin ich. Und schreibe darüber. Auch....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.