Autor: Peter

Sinn und Unsinn dieser Tage: Kein Benimm, Möchtegernfaschisten und ein bisschen Horror

I st die Welt nur halb verrückt oder komplett verrückt? Wir sollten uns jetzt wirklich zusammenreißen und den Knigge beachten. Sonst kommen wir noch in arge Schwulitäten. „Im Streit um Wahlkampfauftritte hierzulande hat Außenminister Cavusoglu Deutschland vor Konsequenzen gewarnt. Wenn Deutschland die Beziehungen zur Türkei aufrechterhalten wolle, müsse es „lernen, sich zu benehmen““. – Welt Die von […]

Dieses Geschöpf, vermeintlich aus der Finsternis: Fiordmoss – Motherland

Dieses Geschöpf, vermeintlich aus der Finsternis, scheint man zu kennen. Aber, so wissen wir, das Böse kann nicht lieben. Also wieder nur ein Kerl dessen Existenz dem Universum zwar nicht kümmert, der aber hier unten für Unheil sorgen könnte. Aber nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Will sagen, jede dunkle Nacht hat […]

Endlich so richtig düster: Trentemøller – Fixion

Ich muss gestehen, die Musik des Dänen Anders Trentemøller war bisher nicht so wirklich meins. Minimalistische Electronica und reichlich remixte Tanzmusik, ein bisschen Indie und eine Menge zappeliges Klickerdiklack. Nett. Das änderte sich nach dem Kurswechsel auf dem 2013er Album „Lost“. Gesteigertes Interesse wegen ein paar schönen düster-wavigen Bass Lines, Gitarren und Getrommel, welche mich […]

Laufen am Strand

In der Morgendämmerung ein Lauf durch ein menschenleeres St. Peter-Ording, entlang der Uferpromenade, durch nieselnden Regen. Im Halbkreis zurück, über die nass schimmernde, einen Kilometer lange Strandbrücke bis ans Wasser. Durch festen Sand entlang der wispernden Wellen. Ich wollte am liebsten für immer in diesem frühen, kühlen Lichterglanz, im Zwielicht zwischen Sonne und Regen laufen […]

Ein Wochenende am Meer

Nur wir Männer. Seit Jahren. Einmal im Jahr. Nichts besonderes außer einfach großartig. Einzige Bedingung, am Meer. Diesmal Sankt Peter-Ording in Nordfriesland. Im Grunde drei Tage Spaß haben. Gehen und gucken, trinken und essen, ein ständiges lachen und rumalbern,  das Benehmen nicht wirklich altersgerecht. Gut so. Gut das es uns gibt.