Schallsuche & Reviews
Kommentare 2

Alles schön düster hier: Singapore Sling – The Tower Of Foroncity

Singapore Sling - The Tower Of Foroncity

Wirklich aktuell ist auf diesem bescheidenen Blog nun wirklich nichts. Der frühe Vogel fängt den Wurm, diese Devise überlasse ich lieber anderen. Hier wird lange geschlafen. Bereits im November erschien via Fuzz Club Records das astreine Album „The Tower Of Foroncity“ der isländischen Psych-Rocker Singapore Sling.  Es ist ihr bereits siebentes Album, entstanden im Winter 2011-2012.  Zu erwarten ist wie gewohnt viel Hall, Psychedelic, Wave und Shoegaze, die Vertonung surrealistischer Traumsequenzen, wie aus dem nächstbesten David Lynch-Film. Sänger Henrik rumort in tiefster Stimmlage, die Gitarre scheppert, das Schlagzeug rumpelt, der Hall haut jeden Ton in die Pfanne, Singapore Sling ist eine durch und durch düstere Angelegenheit. Zu hören gibt es auf dem Album viele Reminizenzen an die Achtziger und Erinnerungen an The Velvet Underground, My Bloody Valentine, The Jesus and Mary Chain, Nick Cave und Lou Reed. Ziemlich zeitlos und gerade deswegen ziemlich cooler Shit aus Reykjavík.

Das Album gibt es als digitale Variante via Bandcamp. Vieleicht ist auch das limitierte Vinyl noch zu bekommen. Da ich im Besitz von zwei raren Promo-CD’s bin, möchte ich eine an Euch loswerden. Einfach ein Kommentar und ich ziehe ein Los.

Singapore Sling besuchen: Facebook | Soundcloud (Fuzz Club Records) | Bandcamp

make it so....Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

2 Kommentare

  1. Himmel … ich guck schon ewig rum nach einem Silberling, da mir das Vinyl wohl insgesamt wieder zu viel Geld kosten wird.
    Singapore Sling … mag ich … ob als Drink oder als Musik! 😉

    • Peter sagt

      Immerhin ist der Beweis erbracht, das du bist zum Ende gelesen hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.