Monate: Oktober 2016

Endlich so richtig düster: Trentemøller – Fixion

Ich muss gestehen, die Musik des Dänen Anders Trentemøller war bisher nicht so wirklich meins. Minimalistische Electronica und reichlich remixte Tanzmusik, ein bisschen Indie und eine Menge zappeliges Klickerdiklack. Nett. Das änderte sich nach dem Kurswechsel auf dem 2013er Album „Lost“. Gesteigertes Interesse wegen ein paar schönen düster-wavigen Bass Lines, Gitarren und Getrommel, welche mich […]