Monate: März 2014

Stay: der Film war gut, der Soundtrack noch besser

Da über die Glotze in der Regel nur Murks flimmert und ich immer dann anderweitig beschäftigt bin, wenn es spannend erscheint, gucke ich Konserve. Neulich hatte ich mir Amazons Prime Sonderangebot aufschwatzen lassen (Instant Video via Apple TV funktioniert hervorragend), also stöbere ich hin und wieder des Nachts im Fundus der ehemaligen Lovefilms-Ausleihvidothek, auf der […]

Wandern: Zu den Großen Zeterklippen

Die Tour hinauf zu den Zeterklippen war bei einer Strecke von knapp 25 Kilometer, einem Aufstieg auf 930 Meter und einer Höhendifferenz von über 650 m durchaus ambitioniert. Tatsächlich waren es sechs unbedingt lohnenswerte Stunden reine Wanderzeit sowie ein paar schönen Verschnaufpausen.  Mit Anfahrt und Rast waren wir insgesamt über 10 Stunden auf den Beinen. […]

Ein Abend mit Nihiling

Um ein Haar hätte ich diesen Abend in der Kufa verpasst. Von dem Besuch aus Hamburg erfuhr ich nämlich eher zufällig am Vortag. Der Mittwoch ist traditionell für ziemlich beste Freund reserviert, aber der abendliche Spaß wurde elegant gestutzt und im Nachgang betracht war das eine kluge Entscheidung. Ich mache es kurz und schmerzlos, Parashurama […]

Heute Lieblingssong: Underworld – Bird 1 (Tong & Rogers Praia Do Rosa Mix)

Gestern trudelte bei mir das Album „Someday World“, die offiziell im April erscheinende Gemeinschaftveranstaltung von Eno und Karl Hyde bei mir ein. Ein erster Probelauf gefiel. Da ich aber gebeten wurde, erst eine Woche vor dem Veröffentlichungstermin hier die Hose runter zu lassen, reiße ich mich gefälligst zusammen und höre, was ich schon seit Monaten […]

Pro Domo: A Forest

Heute klebe ich ein Plakat an die Wand. Auf unserer letzten Wanderung im Harz, auf den Rückweg  zurück nach Wernigerode, gab es da diese paar Augenblicke allein im Wald.  Die vorauseilenden Begleiter bereits  aus den Augen verloren, blieb ich wie angewurzelt stehen. Ein unglaublicher Ort, ein Waldstück unterhalb des Höllenstiegs, ein Meer von majestätischen Tannen. […]

Gerade aktualisiert: Keine E-Mail

Bekloppte die wie meinereiner im Internet wissentlich Spuren hinterlassen und dann noch als nachweislich musikverrückt fast tagtäglich in dem oder das Blog ihre auserwählte Musik abfeiern, werden mit Mails nur so zugeschissen. Ein gefundenes Fressen für all den schallenden Murks dort Draußen. Da gilt es konsequent zu sein. Die wenigen Guten ins Töpfchen, die vielen […]

Heute Lieblingssong: Actors – It Goes Away

Heute höre ich gut abgehangenen Post-Punk aus Vancouver, Kanada. Genau so mag ich es. Kein Brimborium, keine Fisimatenten, einfach ein Song zum Mittanzen und Mitsingen. Theatralischer Gesang, warme Keybordflächen, ein paar Gitarrenriffs in Moll, bollernde Drums und ein saubere Bassfigur die sich durch den Song schlängelt. Post-Punk, Herzschmerz und Wave wie er sein soll. Ach […]