Monate: Oktober 2012

Audiophile Zeitgeschichte – A Visual Hi-Fi History Of Turntables

Ziemlich cooles Zeug. Ein Poster mit fast allen je gebauten Plattenspieler. Vom Uralt-Grammophone bis zum High-End Plattenspieler ist fast alles, was im Laufe der Zeit Vinyl zum klingen gebracht hat vertreten. Das in limitierter Auflage gefertigte Poster kann via Hi-Fi Posters.com gekauft werden. Ich bin begeistert. Da fällt mir ein, mein Prachtexemplar habe ich allerdings  […]

A Dark Horse – Einen wunderschönen guten Morgen mit vier federleichten Songs aus Irland

Ich mache es kurz und schmerzlos. Wunderschön. Mehr gibt es über die Musik eigentlich nicht zu sagen. A Dark Horse, das ist das Duo James Parker und Hugh Rodgers aus Dublin. Unterstützt werden sie von ein paar Freunden und so hören wir auf den vier Songs auch Cello, Piano und Akkordeon. Wie ich sie entdeckt […]

Underneath The Stars – Ein bisschen langatmig und lasch, aber trotzdem schön

Keine große Bühne sondern wohl eher der elterliche Hobbykeller. Ich mag es, das wirklich kleine und unbekannte Zeugs dort Draußen zu entdecken. Gibt mir mehr als einen dieser populären Spacken auch noch ein Brot zu schmieren oder den Pop-Zirkus im Auge zu behalten. Es gibt da diesen Song „Underneath The Stars“ von der ganz gruseligen […]

Neulich im Promofach: Binoculers, Troy Von Balthazar und Red Sun Revival

Binoculers – There Is Not Enough Space In The Dark Schöne Stimme und schöne Musik. Es ist besinnlich, ruhige Musik. Zeit zum Luft holen, inne halten. Minimalistischer Indie-Folk aus Hamburg. Nadja Rüdebusch nennt sich Binoculers und hat über Insular Musik ihr zweites Album „There Is Not Enough Space In The Dark“ veröffentlicht. Und es ist […]

The Funeral Warehouse – Ruhiger, gemütliche Mischung aus Post-Punk und Indie

Somewhere… in between Post-Punk, Gothic Rock and Indie Rock. So ist es. The Funeral Warehouse, eine 2010 gegründete Band aus Frankreich hat auf ihren bisher drei Veröffentlichungen „Hourglass & Waterlilies“ (2010), „Behind The Wall“ (2011) und letztens „Along With The Madcap“ (2012) das Rad nicht neu erfunden, bleibt bei den bekannten Zutaten aus sonorer Stimme, […]

Town Portal – Frickelige Bastardierung aus Progressive und Math-Rock

Was mag das wohl bedeuten, wenn man mich als „Dear Idioteq“ anschreibt? Ich weiß es nicht. Wirklich nicht. Die, die das gemacht haben, nennen sich Town Portal, sind ein 2009 gegründetes Trio und stammen aus Kopenhagen. Ihr Debütalbum heißt „Chronopoly“ und erscheint sowohl als digitaler Download als auch als Vinyl. Wer progressive Frickelkünste an der […]

Fotografie: Magdeburger Halbkugeln

Zwei halbe Kugeln. Das Objekt steht in Magdeburg, Breite Straße. Wieso, weshalb und warum? 1654 wiederlegte Otto von Guericke mit zwei Halbkugeln nicht nur die Legende des Horror Vacui, wonach die Natur vor leeren Räumen „zurückschrecke“, sondern bewies auch die Wirkung des Luftdrucks und somit die Existenz der Atmosphäre. Die beiden Halbkugeln wurde per Dichtungen […]

Sounds and Visions: The Louche – Salt

Das flotte Vierer The Louche stammt aus Salford, einer Stadt im Dunstkreis der Metropole Manchester, England. Und zu hören (und zu sehen) gibt mit dem Song „Salt“ hörenswerten, melodischen Post-Punk und schummerigen Shoegaze.Schön verhuscht. Aufgenommen wurde der Song übrigends im Führer Bunker, Salford. Seltsamer Name für ein Studio. Egal. Musik ist gut und so bin […]