Monate: August 2012

White Hex – Heat, Tranquilizer aus Coldwave und Postpunk

Den Song „Holiday“ des australischen Duos White Hex hatte ich Euch  bereits versucht schmackhaft zu machen. Jetzt ein zweiter, etwas verspäteter Versuch.  Bereits im Juli erschien nämlich eine erste eiskalte Liedersammlung von Jimi Kritzler und Tara Green. Die EP „Heat“ mit sechs bis auf die Knochen abgenagte, auf wesentliche reduzierte Songs zwischen Post-Punk und Gothic, […]

Hörbefehl: Collapse Under The Empire – Closer

  Heute wieder einmal ein Musiktipp der sich auschliesslich mit einem Song beschäftigt. Der äußerst beliebte martialische Hörbefehl an alle Post-Rock Generäle. Diesmal allerdings ganz flauschig, entspannend, fast schon kuschelig. Die moderaten Töne stammen von dem Hamburger Duo Collapse Under The Empire. Mit „Closer“ gibt es einen ersten Song, eine sogenannte Single-Auskopplung“ aus ihrem kommenden […]

The Review: The Unwinding Hours – Afterlives

Das kommt davon, wenn man nebenbei Theologie studiert. Das hat Sänger Craig B. getan und erfreut uns auf “Afterlives”, dem Zweitling der schottischen Band The Unwinding Hours mit vertonten Bibelzitaten. Recht und Unrecht, Wissen ist Macht, Sieg und Niederlage. Ansonsten wird wie gewohnt ausgiebig in Schönheit gestorben. Zu hören gibt es aufbrausenden Indie-Rock, zart-bittere Folk-Balladen […]

Ceremony: Safranin Sounds, eine shoegazende Reise in die Vergangenheit

Bevor ich zu Ceremony komme (und ich meine nicht die krakelende Punkband gleichen Namens)  muß ich einen kleinen Abstecher in die Vergangenheit machen. Paul Baker, Oliver Ackermann und John Fedowitz gründeten 1995 in Fredericksburg, Virginia die Band Skywave. Wie der Name erahnen lässt, gab es Shoegaze satt. Gitarrenwände ohne Ende, verzerrter Gesang und eine Menge […]

Basement Session: Gary Numan – Are ‚Friends‘ Electric?

Das ist wirklich eine sagenhaft gute Version eines alten Gassenhauer. Gary Numan hat im Rahmen der Vorstellung des sehr guten 2011er Albums “Dead Son Rising” mit “Are ‘Friends’ Electric?” einen nicht tot zu kriegenden Hit aus den frühen Achzigern eine Menge neues Leben eingehaucht. Sehr gut gemacht, der Herr. Entstanden ist der Song in den […]