Monate: März 2012

The Review & Give Away: Me And Oceans – The Pond

Me And Oceans ist ein Nebenprojekt des Musikers Fabian Schuetze, der ansonsten bei der elektronischen Tanzkapelle A Forest das Mikro umklammert. Ebenso teilnahmslos, fast schon gelangweilt wie der Blick vom Cover, erscheint der sonore, dunkle Gesang des Herrn Schuetze auf dem 6-Track Album „The Pond“. Aber immerhin gibt es bunte, farblich nicht zusammenpassende Socken in […]

The Review: Albert Luxus – Three Is Odd

Indie-Pop aus Deutschland der so unbeschwert und luftig klingt, als käme er aus Schweden, Dänemark oder von der Insel? Gibt es nicht? Doch. Die Band heißt Albert Luxus, stammt aus Köln und besteht aus den Musikern Matthias Sänger (der singt) und Andreas Kiwitt. Das dem erstaunten Rezensenten und leidenschaftlichen Musikblogger vorliegende Album heißt „Three Is […]

Kurz und schmerzfrei: Wild Cat Strike – Shout at Satan EP

Unter Wild Cat Strike versteht man einen gewerkschaftlich nicht autorisierten wilden Streik. So nennt sich aber auch ein seit vier Jahren existierendes Quartett aus der Umgebung von Brighton (UK). Ihre erste EP heißt  „Shout at Satan und bedient den willigen Musikfreund  mit Alternative-Rock, zackigen Indie-Rock, und halbwegs zorniger Punk-Attitüde. Der Zweck heiligt die Mittel. Melodischen […]

We Came From Waters – Unfamous Quotes, astreiner düsterer Post-Punk aus Griechenland

Kein Wort über Griechenland und dem verdammten Euro-Rettungschirm sowie ähnliche Kalamitäten. Aber ich möchte Euch We Came From Waters aus Florina, Griechenland vorstellen. Astreiner Post-Punk, Gothic und düstersten Wave gibt es auf ihren Album „Unfamous Quotes“ zu hören. Düster stampfende Klänge die an Bauhaus und Joy Divisions erinnern und über weite Strecken bestens für dunkle […]

The Review: Super700 – Under The No Sky

Das es mich alten Misanthropen derart erwischen würde, es erschien so unwahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto, wie Weihnachten und Ostern an einem Tag, wie ein freier Parkplatz in der Innenstadt von Hildesheim, wie eine gesundheitsfördernde Kernschmelze in unserem kleinen Garten. Es ist aber geschehen. Die Band heißt Super700, stammt aus Berlin und ich hatte […]

The Review: Cellarscape – A Theta / Delta Union

Cellarscape ist der Multi-Instrumenatlist Paul Terry. Vor seligen Zeiten, damals gab es noch MySpace (Leute, wie die Zeit vergeht), hatte ich erstmalig von Cellarscape gehört.  Seitdem ist eine Menge Wasser die Innerste (ein kleines Flüßchen, welches sich durch die Domstadt Hildesheim schlängelt) hinuntergeflossen. Nun hat der Brite mit „A Theta / Delta Union“ ein neues […]

Tagesbericht: Piraten, Trolle und fehlendes Demokratieverständnis

Man kann ja von den Piraten halten, was immer man will, aber die geistige Insuffizienz der FDP können die „Verrückten aus’m Internet“ nie und nimmer unterbieten. Was diese sogenannten blau-gelben Politprofis an geistigen Dünnschiss absondern, wird langsam aber sicher vollkommen absurd. Ab in die Mottenkiste mit dieser irrelevanten aller Parteien. Einer der peinlichsten (eigentlich sind […]

Hörbefehl: Sigur Rós – Ekki Múk

Giten Morgen. Seit ewig und drei Tagen nichts wirklich Neues von den Isländern Sigur Rós gehört. Jetzt aber gibt es als Vorbote auf das Ende Mai erscheinende neue Album „Valtari“ den Song „Ekki Múk. Sieben Minuten und 45 Sekunden hören wir die gewohnt ausladenen ätherisch Soundlandschaften bis zum Horizont. Die isländischen Post-Rock musizieren unwiderruflich in […]

The Review: Over The Ocean – Paper House

Was für eine verrückte Welt. Der Zufall, der verrückte Zufall. Ein unüberlegter Klick brachte die Bekanntschaft. Das bisher beste Album 2012 heißt „Paper House“, stammt von Over The Ocean aus Norfolk, Virginia, USA und ist bereits 2010 erschienen. Somit habe ich ungefähr 540 Tage auf verdammt Großes verzichtet. Dafür läuft „Paper House“ nun bei mir […]